Sonntag, 30. Dezember 2012

Fleecetunika

Ich hoffe, ihr hattet schöne Weihnachten und genießt die Tage zwischen den Jahren! Hier war es die letzte Zeit sehr ruhig, da wir eine Krankheit nach der anderen eingesammelt haben - zum Glück war unser kleiner Krümel die ganze Zeit über gesund!

Nun aber zu etwas genähtem. Ich habe einen neuen Online-Stoffladen mit süßen Kinderstoffen gefunden (Stoff & Liebe) und dort einen tollen Fleece "zum Kombinieren" bestellt (little dots braun) und gleich zwei Tunikas genäht - basierend auf dem weiter abgewandelten Baby Basic Schnitt der Ottobre 04/2011, aus dem ich hier schon ein Jäckchen erstellt hatte.

Bei der zweiten Tunika habe ich das Röckchen mit einer Kellerfalter noch etwas weiter gestaltet und in die Naht Zackenlize mit eingefasst:

Super schnell genäht, da bei Fleece ja das ganze Versäubern entfällt und durch die bunten Punkte lässt es sich wirklich super mit allen möglichen Bodys und Hosen kombinieren. Obendrein liebt unser Krümel diesen Stoff (eigentlich jeden Fleece, ich glaube ihr gefällt einfach das Flauschige).

Einen guten Start ins Neue Jahr Euch allen!
Liebe Grüße,
Heike


Samstag, 24. November 2012

Märchenbody

Zuerst wollte ich mich ganz herzlich für Eure lieben Kommentare und Interesse an meinen Blogbeiträgen bedanken! Es macht mir unheimlich Spaß mein genähtes und gebasteltes hier vorzustellen. Leider habe ich nicht so wirklich viel Zeit dafür, daher habe ich jetzt beschlossen mir ein wenig den Stress zu nehmen und eben nur ab und zu etwas zu zeigen, wenn ich gerade wieder etwas fertig gestellt habe :-)

So, jetzt aber zu meinem neusten Regenbogenbody: Ich wollte unbedingt die neue Variante mit dem überkreuzten V-Ausschnitt austesten. Wir sind absolut begeistert! Es sieht richtig hübsch aus und liegt schön eng an (gerade jetzt bei den kühleren Temperaturen doch sehr wichtig).

    
Regenbogenbody mit überkreutzem V-Ausschnitt
Damit der Body auch den ganzen Winter passt, habe ich ihn gleich eine Nummer größer genäht... das war dann wohl doch etwas sehr gut gemeint, er ist jetzt ein gutes Stück zu lang...
Zum Glück fällt es mit Hose drüber nicht auf ;-)
Der Stoff ist ein "Winterjersey" - keine Ahnung, wie das richtig heißt aber ich bin total begeistert von dieser Art Stoff! Er ist innen schön flauschig, eben etwas wärmer aber noch genauso dehnbar wie "normaler" Jersey. Wenn irgendjemand eine Idee hat, wie das heißt, immer her damit - ich würde gerne noch mehr von dieser Art Stoff kaufen (und gerade online kann man das ja so schlecht fühlen).
passt super zur Räuberhose von meinem letzten Beitrag

Liebe Grüße,
Heike

Dienstag, 13. November 2012

Räuberhose: Wolle liebt Stoff

Schon seit einer ganzen Weile liegen hier wunderschöne gestrickte Bündchen - von der Oma :-)

Endlich habe ich es geschafft sie an eine Hose zu nähen:

Es ist wieder eine Räuberhose geworden. Ich habe sie noch einmal etwas verschmälert, allerdings ist sie jetzt schon fast zu schmal (vor allem auch, da sich der Jeansstoff nicht sehr dehnt). Aber es geht gerade noch. Die Nähte sind dieses Mal alle mit passendem dunkelpinken Garn abgesteppt - das gefällt mir sehr gut.
Räuberhose von vorne

.. und von hinten

Auf der Rückseite ist nach der Idee von Dianuschka ein Herzchen appliziert:
Damit man sich etwas besser vorstellen kann, wie die Hose sitzt, hier auch ein Tragebild:

Die Wollbündchen zwischen Innen- und Außenhose zu nähen war etwas frimmelig - und man sollte es sich besser nicht zu genau von links ansehen, aber sie liegen schön eng an und geben der Hose etwas ganz besonderes - wer kann auch schon sagen, dass die eigene Mama mit der Oma eine Hose für einen genäht/strickt haben?

Liebe Grüße,
Heike

P.S.: Meine erste Räuberhose findet ihr hier und die Erklärung, wie ich den Schnitt schmaler gestaltet habe hier.

Sonntag, 11. November 2012

Shirtwoche - zum Knöpfen

Bei Fräulein Rohmilch ist die Shirtwoche eigentlich ja schon um, aber ich hatte irgendwie gedacht, dass dieses Wochenende noch dazu zählt...

Wie denn auch sei, ich habe es auf jeden Fall geschafft das "Jackenshirt" zu nähen und da ich die Stichpunkte von der Shirtwoche so schön finde, werde ich sie vielleicht auch für zukünftige genähte Sachen übernehmen.

Schnittmuster: ursprünglich Baby Basics aus der Ottobre 4/2011
Schwierigkeitsgrad: mittel schwer
Wandlungsfähigkeit: siehe Änderungen
Größe: ~74
Stoffwahl (ev. Quelle): Jersey von Michas
Passform: Am Hals etwas weit, aber sonst sehr gut und fällt schön lang über die Hose (also kein kalter Rücken mehr beim Krabbeln)
Änderungen: Ärmel nicht verlängert, da es ja noch etwas mitwachsen soll. Schnittmuster vom Vorderteil assymmetrisch geteilt und jeweil 1 cm "angeklebt". Unten um 8 cm verlängert. Anstelle eines Halsbündchens habe ich den Halsausschnitt und die vordere Kante mit dunkelrosa Schrägband versäubert - geht schön schnell, aber am Halsausschnitt werde ich nächstes Mal doch lieber Bündchen/Jersey verwenden.
Empfehlenswert: auf jeden Fall
Endergebnis: wird jetzt noch mal länger am Kind getestet und dann mit evtl. notwendigen Änderungen gleich noch mal genäht (auch so schön, dass es nicht über den Kopf gezogen werden muss)

Türkise Grüße,
Heike

Donnerstag, 8. November 2012

Shirtwoche - 2. Shirt

Ich hatte mir ja so fest vorgenommen die Shirtwoche als Motivation zu nutzen neue Oberteile zu nähen...
vielleicht schaff ich es ja am WE noch :-)

Hier noch ein "altes" Shirt - eines der ersten, das ich genäht habe und das viel getragen worden ist (auch wenn letztendlich die Druckknöpfe ausgerissen sind (keine Snaps, aber eben auch keine Jerseydruckknöpfe und ohne Verstärkung..)

Infos bleiben ziemlich gleich:

Schnittmuster: Baby Basics aus der Ottobre 4/2011
Schwierigkeitsgrad: leicht
Wandlungsfähigkeit: Ärmel in anderen Farben, buten Streifen vorne quer rüber. Aber vor allem möchte ich diesen Schnitt als Ausgangsschnitt für ein "Jackenshirt" nutzen - sprich ein Shirt, das nicht über den Kopf gezogen werden muss und vorne einfach zugeknöpft werden kann - vielleicht auch mit assymetrischer Knopfleiste? - Das wird wohl meine Aufgabe für die restliche freie Zeit dieser Woche.
Größe: < 68 (genau habe ich mir das gar nicht aufgeschrieben..)
Stoffwahl (ev. Quelle): erinner ich mich auch nicht mehr
Passform:Die Ärmel sind etwas zu lang - sonst sitze es schön locker
Änderungen: hier noch keine
Empfehlenswert: auf jeden Fall
Endergebnis: Das nächste folgt bestimmt hoffentlich bald.

Mehr Shirts findet ihr bei Fräulein Rohmilch. [Mir gefällt ihre Idee mögliche passende Hosen dazu zu zeigen ja auch sehr gut - vor allem, weil ich immer wieder mal eine Hose oder ein Oberteil nähe für das wir absolut nichts passendes zum Kombinieren haben..]

Liebe Grüße,
Heike

P.S.: Herzlich Willkommen an all die vielen neuen Leser! Ich freue mich über alle Leser und die vielen lieben Kommentare! Vielen Dank

Montag, 5. November 2012

Shirtwoche - erstes Shirt

Fräulein Rohmilch hat zur Shirt-Woche aufgerufen - und als erses ein Shirt vorgestellt, das unser Krümel heute auch trägt und ich Euch noch gar nicht vorgestellt hatte:


Schnittmuster: Baby Basics aus der Ottobre 4/2011
Schwierigkeitsgrad: leicht
Wandlungsfähigkeit: Ärmel in anderen Farben, buten Streifen vorne quer rüber. Aber vor allem möchte ich diesen Schnitt als Ausgangsschnitt für ein "Jackenshirt" nutzen - sprich ein Shirt, das nicht über den Kopf gezogen werden muss und vorne einfach zugeknöpft werden kann - vielleicht auch mit assymetrischer Knopfleiste? - Das wird wohl meine Aufgabe für die restliche freie Zeit dieser Woche.
Größe: 68 - unser Krümel ist etwas 70 cm und rel. schmal
Stoffwahl (ev. Quelle): Hamburger Liebe Glücksklee von hier
Passform:Die Ärmel sind etwas zu lang und müssen noch umgeschlagen werden und von der Länge reicht es gerade noch bis zum Hosenbund - sonst sitze es schön locker - das nächste Basic-Shirt wird also wieder in 68 zugeschnitten, aber nach unten verlängert. 
Änderungen: hier noch keine
Empfehlenswert: auf jeden Fall - der Verschluss an der rechten Seite gefällt mir sehr gut und es ist schnell genäht!
Endergebnis: Das nächste folgt bestimmt.

und jetzt schaut doch mal *hier* bei den anderen Shirts von heute vorbei.

Liebe Grüße,
Heike

Montagskarte - Weihnachtskarte Nr. 1

Nach dem Wettereinbruch und da der Kalender jetzt ja schon behauptet wir hätten November (könnten wir nicht bitte noch etwas mehr Zeit in diesem Jahr bekommen?) - zeige ich Euch jetzt mal die ersten Weihnachtskarten.

Die ersten zwei sind sehr winterlich und wie man sieht können auch Weihnachts-/Winterkarten rosa sein ;-)





Die Schneeflocke ist aus weißem Glitzerpapier ausgestanzt (Stanzer aus dem Bastelladen) und das weiße durchsichtige Papier mit den Schneeflocken habe ich auch so im Bastelladen gefunden. Der Trick um die aufgestickten Kreuze (mit silber Glitzerfaden) so gleichmäßig hinzukriegen? Karte unter die Nähmaschine legen und OHNE Faden mit sehr breitem Stich (also so 6 ungefähr) ein paar "Stiche" entlang nähen - mit ein bisschen Abstand direkt daneben noch einmal (dabei darauf achten, dass der erste Einstich in der Höhe des anderen erfolgt) und dann von Hand den Glitzerfaden überkreuz aufsticken und am Ende den Knopf mit auf der Schneeflocke befestigen. Dann auf die Rückseite einfach ein hübsches Stück Papier kleben und die Karte ganz normal mit der Nähmaschine "absteppen".

Ich hoffe, das war halbwegs verständlich?

Liebe Grüße,
Heike

P.S.: Bastelt ihr Eure Weihnachtskarten dieses Jahr selber?

Dienstag, 30. Oktober 2012

Nähmaschinen-Mülleimer

Ich liebe meine Overlock-Nähmaschine, aber diese ganzen Stoffstreifchen, die beim Nähen anfallen fielen mir ständig auf den Fußboden. Also musste eine Abhilfe her und am Wochenende habe ich mir kurzerhand einen "Mülleimer" genäht:

Einfach aus zwei Bahnen Baumwollstoff (der schon gepatchworkt aussieht und zu den Bezügen meiner Stühle in dem Zimmer passen) und zwei kleinen Streifen für die Seiten. Das ganze passend zur Overlock mit aussenliegenden Overlocknähten zusammen genäht und die Vorderseite mit Schrägband verstärkt. Gehalten wird der Mülleimer einfach vom Gewicht der Nähmaschine. Bin gespannt wie das im Alltag jetzt damit klappt.

Jetzt hüpf ich damit noch schnell zum Creadienstag.

Bunte Grüße,
Heike

Montag, 29. Oktober 2012

Montagskarte

Ich durfte Probenähen! Eine Oma Grete Mütze von Farbenzwerge - die Bilder von mir und weitere Details gibt es natürlich erst, wenn das Probenähen abgeschlossen ist - also noch ein bisschen Geduld.

Hier schon einmal meine kleine Dankeskarte, dass ich Probenähen durfte:

Tine (Farbenzwerge) hat auf ihrem Blog verraten, dass Limonengrün ihre Lieblingsfarbe ist - also habe ich mich an einer grünen Karte probiert - ich hoffe, sie gefällt.
Das Patchwork-Muster ist mit einem kleinen Trick gemacht, den ihr Euch in dem Video * hier * ansehen könnt und dann um 45° gedreht und mit zick-zack-Stich in der Diagonalen abgesteppt (natürlich mit einer extra Nadel, die ich nur für Papier nehme, damit meine schönen Jersey-Nadeln nicht kaputt gehen).

Grüne Grüße,
Heike

Donnerstag, 25. Oktober 2012

Taufkombi

Letzten Sonntag war bei uns Taufe und da musste natürlich ein Taufkleid für unseren Krümel genäht werden. Also habe ich schönen Stoff ausgesucht und während der sich in der Waschmaschine vor sich hin drehte, dachte ich mir "näh ich doch auch schnell einen weißen Body dazu". Zu dem Zeitpunkt war es noch richtig kalt. Also habe ich mich für einen weißen Nickistoff - innen und außen entschieden:
Winter-Kuschel-Body natürlich nach dem Schnitt von Rosi/Schnabelina
Da das Kleid auf den Schultern zu knoten ist (frei abgewandelt von der Zwergentunika aus der ersten Zwergenverpackung von Farbenmix) habe ich hinten in den Body eine Knopfleiste nach Rosis neuem Tutorial für Polokragen (auch hier) eingefügt. Das ging eigentlich auch super gut - nur mit dem doppelten Stoff war das etwas frickelig und man darf es sich nicht zu genau ansehen ;-)
Knopfleiste vom Polokragen - mit Kam Snaps
Nunja, dann wurde es letztes Wochenende einfach noch mal so richtig schön warm und ich habe ihr spontan ein dünneres Bodykleid angezogen (nach dem ich den schnell gekauften, weißen, dünnen Body beim Waschen blau gefärbt hatte...) und ihr Taufkleid noch "mal eben" gefüttert, dass man das farbige Röckchen nicht durchsehen konnte.
Taufkleid nach Zwergentunika-Schnitt
Liebe Grüße und ein schönes Wochenende,
Heike

Montag, 15. Oktober 2012

Montagskarte

Mal wieder ein genähte Karte. Ich finde das gibt den Karten immer wieder einen tollen Touch:

mit kleinen Glitzersteinchen auf den Kerzen.

Eine schöne Woche,
Heike

Freitag, 12. Oktober 2012

"Little Forest" Regenbogenbody mit Shrug

Aus den schönen "little Forest" Kombi-Stoffen von Lillestoff habe ich eine Regenbogenbodykleid-Kombination genäht (natürlich nach der Anleitung von Rosi/Schnabelina). Die Ärmel habe ich inspiriert von der Zwergenverpackung Vol. 2 mit dreigeteilt und für die jetzt kälter werdenen Tage gibt es auch noch einen Shrug aus der Zwergenverpackung Vol.2 dazu.

Hier also die Bilder:

Regenbogenbody aus "little Forest" Stoffen

Hose (vom Bodykleid Luisa) und Body in tollem Ringeljersey
Der Shrug passt von der Größe genau dazu, d.h. er geht gerade soweit runter, bis der Rock anfängt. Allerdings hat wellt er sich dummerweise durch das Absteppen...

Schön an dem Schnitt finde ich auch, dass man das Jäckchen ganz einfach wenden kann - zwei in eins sozusagen. Zum Verschließen habe ich die Ecken einfach verstärkt und KamSnaps verwendet.

Ein schönes Wochenende,
Heike

Mittwoch, 10. Oktober 2012

Schmalere Räuberhose

Ich habe jetzt auch mein Schnittmuster für die Räuberhose verändert habe (nach dem ich bei meiner ersten Räuberhose einfach mal "wild drauf los" Stoff abgeschnitten habe - mit den abgeschnittenen Resten konnte ich dann sehr gut mein Schnittmuster anpassen).
Nach dem auch andere auf ihren Blogs von dem Problem, der doch sehr weiten Räuberhose berichtet haben, zeige ich Euch hier kurz zwei Fotos, wie ich die Hose hinten so verändert habe, dass die Hose schön sitzt und die tollen Nähte auf der Rückseite gut zur Geltung kommen.

So sieht die Rückseite aus, wenn man alle Schnittteile richtig zusammen "puzzelt":




Die Länge der Hosenbeine wollte ich gerne behalten (genau genommen habe ich noch ein rel. großes Bündchen angenäht, damit sie gut passt und auch noch etwas mitwachsen kann). Das Stück am Bauch war mir jedoch etwas zu hoch und die Weite deutlich zu weit. Also alle Schnittteile "zusammen ziehen":
Ich habe hier einfach die Linien auf dem Fußboden genutzt, um das obere Stück gerade nach unten schieben zu können und so gut zu wissen, was ich am linken Stück abschneiden muss.
und entsprechend abscheinden. Das kleine obere Stück wird dabei nur ein wenig an den Seiten verkleinert, dass innere, rechte Stück um diesen breiten 2cm Streifen auf der linken Seite und das linke, äußere Stück um einen breiten Streifen oben und einen schmalen Streifen an der linken Seite. Wenn man es ganz genau machen will, sollte die Beinnaht glaube ich in der Mitte des Saumes am Fuß enden. - Ich hoffe, ihr versteht, was ich meine?

Zum Abschluss kommt das nächste Mal auf jeden Fall noch ein süßes Herz auf das mittlere Stück wie ich es bei Diana entdeckt habe (hoffentlich fällt mir das auch ein, bevor ich die Teile zusammen nähe;-)

Der Stoff und das Bündchen (selbstgestrickt von der Oma) liegen schon bereit für die nächste Räuberhose..

Liebe Grüße,
Heike

Sonntag, 7. Oktober 2012

Montagskarte

.. schon etwas früher diese Woche, denn meine Karte heute basiert auf  einem sehr schönen Sketch von MojoMonday. Für alle, die nach diesem Sketch eine Karte gebastelt haben gibt es die Möglichkeit einen Preis zu gewinnen, also lade ich meine Karte heute schon hoch :-)





 Das Papier ist aus der Picadilly-Serie von Basic Grey und das "Vielen Dank" habe ich mit meinem Plotter ausgeschnitten. Wenn ich etwas mehr Zeit gehabt hätte, hätte ich in die Löcher rund um den Halbkreis noch einen Faden "eingenäht" - vielleicht beim nächsten Mal ;-) Das Design macht sich sicherlich auch gut mit einem Schneemann anstelle der Vielen Dank-Blume und Weihnachtspapier...

Eine schöne Woche,
Heike

Samstag, 6. Oktober 2012

Räuberhose

Seit einer ganzen Weile will ich schon die Räuberhose aus der Zwergenverpackung Vol.2 nähen. Besonders die Nähte auf der Rückseite fand ich einfach zu schön. Also habe ich mich jetzt hingesetzt, Schnittmuster abgepaust, zugeschnitten..

.. und sehr gewundert. Das wirkte alles riesig. Zum Vergleich habe ich dann mal eine gut passende Luisa Hose (von Schnabelinas Bodykleid) in Größe 74 auf die Innehose (Größe 74/80) gelegt:


Auch mit Gummi oben wäre die einfach riesig - aber von der Länge braucht sie die schon (schließlich soll sie ja noch ein bisschen mitwachsen und ich mag es gar nicht, wenn die Hose dann irgendwo in den Knien hängt). Also mutig alle Teile etwas (etwa 3cm an jeder Seite) in der Breite gekürzt und herausgekommen ist meine neue absolute Lieblingshose [dabei war diese Version erst mal nur als Test gedacht]:
Räuberhose aus Babycord von hinten (mit den schönen Nähten)
und Knopflochgummi im Bündchen
von vorne mit den tollen Taschen aus Hamburger Liebe Jersey
Nahansicht der schicken "Taschen" - Händchen kann man rein stecken, sonst aber eher nichts ;-)

und weil ich so begeistert bin, wie gut die am Windelpopo sitzt, heute auch mal mit Tragefoto:




Das war sicherlich nicht die letze Räuberhose :-)

Liebe Grüße,
Heike

Dienstag, 2. Oktober 2012

Creadienstag: Die Stapel wachsen


Ich bin fleißig am Sechsecke häkeln, die dann alle zusammen eine süße Babydecke geben sollen. Mir gefällt dabei sehr gut, dass man das sehr schön "Stück für Stück" machen kann. Nur bin ich nicht so sicher, wie lange das noch dauert...

Ich werde berichten, wenn die Decke etwas fertiger aussieht :-) und schau jetzt mal bei den anderen Kreativen vom Creadienstag vorbei.

Rosa Grüße,
Heike

Montag, 1. Oktober 2012

Mittwoch, 26. September 2012

Kuschelanzug

Ich arbeite mich langsam durch die Zwergenverpackung2 und zeige Euch als erstes mal meinen Kuschelanzug. Ich habe in der Breite die 62/68 und in der Länge die 74/80 gewählt, aber irgendwie passen die Beine perfekt, die Ärmel kann man noch einmal umschlagen (also wunderbar zum mitwachsen) aber der Oberkörper ist viel zu lang (mind. 10 cm) und zu breit ist der Kuschelanzug eigentlich auch..

Dafür liebt ihn unser Krümel, vor allem den kuscheligen Fleece:


gedacht war der Kuschelanzug für die Übergangszeit, um etwas wärmeres für draußen zu haben - nur ist Fleece jetzt ja nicht gerade wasserabweisend oder Spielplatz tauglich ;-)
für kühlere Tage in der Wohnung ist er aber super! Beim nächsten ziehe ich die Beine in der Mitte einfach etwas höher.
Genäht ist er in dieser Variante ohne Fütterung auch schnell - der Stoff ist auch schon bestellt, um noch eine gefütterte Version mit Taslan außen zu nähen - bin mal gespannt.

Viele Grüße,
Heike

Dienstag, 25. September 2012

Awards

Es ist mir ja schon ein bisschen ganz doll peinlich, dass ich mich hier immer noch nicht bei der lieben chorbji bedankt habe, denn sie hat mir einen ganz lieben Award geschenkt:


und das vor schon fast einem Monat, aber irgendwie ging hier alles drunter und drüber und ich habe nur ab und zu mal geschafft kurz etwas zu posten

Ich freue mich auf jeden Fall riesig!

Dazu kam heute dann noch ein Award von Südstadkind - Doppelfreu!!
Vielen Dank Euch beiden!

Laut den Regeln, müssen diese Awards jetzt an 5 weitere, kleine Blogs weitergegeben werden - bin ja nicht so für solche Schneeballsysteme, aber schöne Blogs, die ich gerne lese gibts natürlich viele und wenn die sich dann auch ein bisschen freuen, wäre es natürlich schön.

Schaut doch mal bei den Fünf vorbei - lohnt sich bestimmt!

Emma-like
Rankhilfe-kreativ
portami
Nähen.Punkt
Frau Öf werkelt

Liebe Grüße,
Heike

Montag, 24. September 2012

Montagskarte im Set

Nächste Woche stehen gleich drei Geburtstage an und ich habe im Moment überhaupt keine Zeit, also Karten kaufen? Ne, dann lieber drei mal die gleiche basteln - und zwar möglichst simpel.

Also einmal ALLES GUTE + 2 leere - Wimpel in vier Farben ausgeschnitten, alle Ränder mit brauner Stempelfarbe umrandet und die Farben bunt gemischt auf die erste Karte geklebt und einen bunten Garnfaden mit Glossy Accents befestigt:

Eigentlich ganz schön, aber genau die gleich noch einmal? Ein bisschen abändern kann man das doch und gleich noch ein paar Glitzersteinchen "drüber gestreut":


fast etwas zu "ordentlich" - also noch eine weitere Variante der ersten Karte mit rosa gestempelten Blümchen und Glitzersteinen in der Girlande:


Warum eigentlich nicht auch Hochkant? (Ich hab nach drei Karten und vier Farben ja noch ein mal jeden Buchstaben "übrig" - un der nächste Geburtstag kommt bestimmt) - mit rosa Zick-zack Stempel und ein bisschen Washi-Tape:

Ich muss sagen Variation einer Grundidee zu machen ist toll! Man sieht viel eher was man wirklich an einer Idee mag und was nicht und kann sich super kreativ ausleben - das war sicher nicht mein letztes Set!

Hier noch einmal alle zusammen:





Die nächsten Tage zeige ich Euch dann auch mal mein neues Lieblingsbodykleidchen - mit passendem Shrug.

Liebe Grüße,
Heike


Dienstag, 18. September 2012

Re-recyled

Nachdem die Recycling-Aktion des alten T-Shirts für einen Body ja nicht so gut gelaufen ist (hier könnt ihr das gerne nachlesen ;-) Habe ich kurzerhand das Bodyhöschen abgeschnitten und zu einem neuen Body Re-recyled:

Auf meiner Zeichnung sah das orange "Tierchen" auch ganz süß aus, aber irgendwie hat das dann in Echt nicht so ganz geklappt. Hier noch einmal von Nahem:

Vielleicht hätte ich die Augen zumindest komplett mit einem orangenen Stoff hinterlegen sollen und auch sonst, naja, ich übe noch :-)

Liebe Grüße,
Heike


Montag, 17. September 2012

Montagskarte: Hallo

Schon wieder Montag und ich hab Euch noch gar nicht meine ganzen anderen Nähprojekte gezeigt...

Hier erst mal die Montagskarte - ganz ohne Anlass einfach nur zum Verschicken von ein paar netten Worten:
Jetzt müssten diese Worte nur noch einfach so da drin erscheinen ;-) Ich bastel einfach viel lieber Karten, als das ich sie schreibe.

Das Papier ist von Basic Grey und der Schriftzug mit meiner SilhouetteSD geschnitten.

Eine schöne Woche,
Heike

Montag, 10. September 2012

Montagskarte: Gänseblümchen


Eine Freundin von mir liebt Gänseblümchen, also sollte ihre Geburtstagskarte auch Gänseblümchen haben... leider ist ihr Geburtstag allerdings jetzt schon ein paar Tage Wochen vorbei und die Karte liegt immer noch hier... Ein Glück, dass ich kein "Herzlichen Glückwunsch" oder so drauf geschrieben habe ;-)

Die Karte besteht aus einem weißen Rahmen hinter den das gelb/orange gestreifte Papier mit den ausgeschnittenen Gänseblümchen geklebt und festgenäht wurde. In die Mitte der Gänseblümchen habe ich einen Klecks Glossy Accents (also im Prinzip Klebstoff) gegeben, damit es ein bischen interessanter aussieht. Dann ein Band drumherum und ein Schmetterling vorne drauf :-)

Sonnige Grüße,
Heike

Dienstag, 4. September 2012

CreaDienstag: Donuts für den Kaufladen

Die Urlaubspause des Creadienstags ist vorbei und ich habe noch eine kleine Erweiterung zum Kaufladen: Bunte Donuts:

Dazu aus Filz einfach zwei Kreise ausschneiden und am Rand zusammennähen und in die Mitte ein Loch schneiden durch den sich der Donut dann wenden lässt:


Auf den gewendeten und mit Watte ausgestopften Donut eine Glasur in einer anderen Filzfarbe von Hand aufnähen und nach Lust und Laune mit buntem Garn (bei größeren Kindern, bzw. wenn keine kleineren Geschwister in Reichweite sind, können die Donuts auch super mit bunten glitzernden Perlen verziert werden).

Liebe Grüße,
Heike

Weiteres Kaufladenzubehör:
Brokkoli
Aufschnittplatte

Montag, 3. September 2012

Montagskarte: Patchwork-Karte

Eigentlich ist es ja eine Frühlingskarte gewesen.. aber das Design eignet sich hervorragend für das ganze Jahr (Ende des Jahres zeige ich Euch eine sehr schöne Weihnachtsversion davon ;-)

Die Papierquadrate sind aus dem 6x6-Block der schönen Picadilly-Serie von Basic Grey. Diese habe ich auf den weißen Kartengrund geklebt und dann mit einem Zickzackstich umrandet (hierbei nur die Mitte festkleben, damit die Nähmaschinen-Nadel frei von Klebstoff bleibt! Außerdem habe ich eine extra Nadel zum Nähen von Papier, damit meine Stoffnähte weiter schön bleiben)

Liebe Grüße,
Heike